Gedenken an Viviane Uhlig

Dezember 2017

Gegangen.

Was schreibt man, wenn einem die Worte fehlen?

Wie fasst man etwas Unfassbares?

Das Leben geht weiter. Die Sonne scheint, es regnet, Menschen hasten mit Tüten durch die Stadt.

Doch die Welt des Elternrats hat sich für immer verändert.

In Schockstarre haben wir die letzte Elternratssitzung erlebt, der freundliche Stuhlkreis wurde zur Trauergruppe – wir bleiben hilflos.

Viviane Uhlig hat uns für immer verlassen.

Am ersten Dezember ist sie auf ihrem Sofa für immer eingeschlafen. Plötzlich, unerwartet - zu früh.

Der Elternrat hat seinen Spiritus Rector verloren, die Seele, seine liebevoll ordnende Kraft.

Mit Wehmut denken wir zurück an die Power, mit der Viviane die Young Americans zu uns ans ATH geholt hat. Wie sie rund um die Uhr für jede noch so kleine Frage erreichbar war und wie trotz des wütenden G20 Gipfels dank ihr eine fröhliche Atmosphäre entstand. Wir fragen uns – wie werden wir es nächstes Mal schaffen?

Es waren nicht solche Leuchtturm-Veranstaltungen, die sie einzigartig machten, sie war unersetzlich, weil genau das ihr Wesen war. Immer erreichbar, immer verständig, immer wissend. Sie kannte die Schule so gut wie kaum einer von uns – nach fast 13 Jahren im Elternrat stellte sie sich auf den Wahlen gerne augenzwinkernd als „Inventar“ vor. Sie war unsere prima inter pares, leitete die Elternratsvorsitzenden behutsam und schuf ein Klima des Vertrauens und der Herzlichkeit.

Das liegt jetzt bei uns. Ihr weises Lächeln, mit dem sie jeden empfing, wird uns fehlen. Wir werden auf dem aufbauen können, was sie uns hinterlassen hat, aber von jetzt an müssen wir alleine gehen.

Die Liste der Veranstaltungen, die sie geprägt ist endlos lang, sie war ein wichtiges Mitglied der Schulkonferenz, sie war in hohem Masse engagiert in beiden Schulvereinen und was wäre die Musical AG ohne Viviane?

Im Moment sehen wir nur eine riesige Lücke. Nehme wir diese Lücke als Chance wahr, um bei den Entscheidungen, die im Neuen Jahr anstehen kurz innezuhalten, einen Schritt zurücktreten und uns zu fragen – wie hätte Viviane entschieden.

Viviane. Wir werden Dich vermissen.

Von Christoph Zapatka für den Elternrat