Young Americans 2015

Zum dritten Mal durften wir die Young Americans an unserer Schule begrüßen. Ursula Striepe vom Elternrat hatte sich bereit erklärt dieses Event noch ein weiteres Mal zu organisieren. Für den Workshop hatten sich wieder rund 200 Schülerinnen und Schüler angemeldet, viele waren schon zum zweiten Mal dabei.

Eingeladen waren auch die Nachbar- und Partnerschulen, Lehrkräfte durften ebenso mitmachen.

Die Young Americans sind eine Gruppe rund 40 junger Leute, die mit jeweils 200-400 Teilnehmer starken Schülergruppen innerhalb von 3 Tagen eine komplette Bühnenshow einüben und am Abend des letzten Workshop-Tages aufführen.

Sie waren bereits in den Jahren 2002, 2005 und 2009 in Hamburg und 2010 und 2012 am ATh. Alle, die sie erlebt haben, Teilnehmer und Gasteltern, waren sehr beeindruckt von der Fröhlichkeit, dem Können und der Ausstrahlung der jungen Menschen.

Seit über 20 Jahren touren sie mit ihrer "Music-Outreach-Tour" durch die USA, Australien und Europa. Ziel ihrer Arbeit ist es, den Schülern künstlerische Impulse zu geben und ihr Vertrauen in die eigenen kreativen Kräfte zu entwickeln. Darüber hinaus werden Teamfähigkeit, interdisziplinäres Denken, Selbstvertrauen und Selbstwertschätzung gefördert. Ihre Art mit Kindern und Jugendlichen umzugehen und diese zu motivieren, disziplinieren und choreographieren ist bemerkenswert.

Der Gedanke der interkulturellen Begegnung und die Erweiterung der Sprachkompetenz im Englischen spielen ebenfalls eine große Rolle. Insbesondere im Bereich der Motivation und neuer Arbeitsformen ist die Arbeit der Young Americans unvergleichlich spannend und richtungsweisend.